Im Juni nur 863 GZ-Gründungen nach 10.252 im Vorjahr

Im Juni nur 863 GZ-Gründungen nach 10.252 im Vorjahr - aber auch positive Signale

Die Bundesagentur für Arbeit meldete für den Juni 2012 863 Gründungen mit
Gründungszuschuss. Gründungen mit Einstiegsgeld (aus dem Arbeitslosengeld-II-Bezug heraus) 
wurden228 gefördert. Insgesamt haben sich im zurückliegenden Monat also 1.091 Männer und 
Frauen mithilfe staatlicher Förderung selbständig gemacht.
Bei diesen Zahlen handelt es sich um historische Tiefststände. Noch nie haben sich weniger 
Gründer mit staatlicher Förderung selbständig gemacht. Beim Gründungszuschuss beträgt der
Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat im Juni 92 Prozent, beim Einstiegsgeld sind es 
immerhin 78 Prozent weniger Gründungen. Grund sind keineswegs nur bessere Jobchancen am 
Arbeitsmarkt, sondern die rigide Blockade-Taktik der Arbeitsagenturen, die Gründer - 
teilweise unter Angabe falscher Informationen - von einem Förderantrag abzuhalten versuchen. 

Zugleich gab es aber zuletzt eine Reihe postiver Signale: In den letzten Wochen berichteten 
mehr Gründer, dass sie den Gründungszuschuss auf Anhieb erhalten haben. Bei Gründern, deren 
Antrag zunächst abgelehnt wurde und die wir beim Widerspruchsverfahren unterstützen, 
berichten Gründer auch in scheinbar schwiergen Fällen davon, dass Ihrem Widerspruch 
stattgegeben wurde. 

Möglicherweise / hoffenlich erkennt die Arbeitsagentur, dass sie bei einer Überprüfung vor
Gerichten mit unzureichend begründeten Ablehnungsanträgen geringe Erfolgsaussichten hat und 
zugleich mit ihrer Blockade erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden anrichtet. Die Gründer 
von heute sind schließlich der Mittelstand von morgen. Schon bald wird 2012 als Jahr beklagt 
werden, in dem die Gründungsdynamik in Deutschland eingebrochen ist. 

Nehmen Sie am besten bereits vor dem ersten Gespräch mit einem Arbeitsberater über die
Selbständigkeit mit uns Kontakt auf und unsere Antragsberatung in Anspruch So können Sie 
die Weichen von Anfang an richtig stellen und vermeiden folgenschwere Fehler. 
http://bit.ly/IgvM62

Comments are closed.